Die Mitgliederversammlung 2022 wird verschoben auf 26. März 22   im Wolf-Ferrari-Haus, Ottobrunn

2022 möchten wir unsere Mitgliederversammlung wieder in Präsenz durchführen. Aufgrund der derzeitigen Corona-Lage haben wir beschlossen, dass wir die Mitgliederversammlung von Faschingssamstag, 26. Februar 2022, um einen Monat verschieben auf Samstag, 26. März 2022.
Sollte Corona am 26. März 2022 keine Präsenz-Versammlung zu lassen, dann wird an diesem Tag die Mitgliederversammlung wieder online durchgeführt.

Online Workshop am 18. Januar 2022 mit Ryoka Tabuki "Neujahrsarrangements"

Zu bestimmten Anlässen spielt Ikebana eine große Rolle in Japan, z.B. beim Neujahrsfest, eines der wichtigsten Feste Japans. Es wird besinnlich und traditionell begangen. Schon im Laufe des Dezember wird das eigene Haus oder die Wohnung gründlich sauber gemacht, besonderes Essen vorbereitet und traditionelle Dekoration draußen und auf dem häuslichen Altar angebracht, um Jahresgötter, auch Schutzgötter der Fruchtbarkeit genannt, zu empfangen. Und, was im Haus nicht fehlen darf, ist ein Neujahrsarrangement.

Typische Materialien für ein Neujahrsarrangement sind

  • Kiefern: Immergrün, stabil, werden sehr groß und alt. Man sagt, Götter würden sich bei Kiefern aufhalten.
  • Bambus: Wächst schnell und hoch. Wahrzeichen, das von Göttern besucht wird.
  • Pflaumen: Blühen schön und duftend im Winter
  • Hängeweide: Langlebig. In Kreisform gebundene Zweige bedeuten "Verbindung"
  • Rote Beeren wie Sarcandra glabra (Jap. "Tausend Taler") oder Nandina domestica (Jap. "Nanten" = "Durch Glück vor Unglück bewahren")
  • Gelbe Früchte wie Buddhas Hand oder Citrusfrüchte
  • Rohdea japonica / Lily of China: Immergrün mit roten Beeren im Winter
  • Chrysanthemen: Edle Blumen
  • Kamelien: Immergrün, rote und weiße Blüten auch im Winter
  • Zierkohl (Jap. "Ha-Botan" = Blätter Päonie): Sehr kostbar im Winter
  • Mizuhiki: Schnüre aus Papier. Traditionelles Material für Verzierungen, mit dem Höflichkeit und Festlichkeit dargestellt werden. Für freudige Anlässe werden die Farbkombinationen Rot-Weiß oder Gold-Silber gewählt und jeweils 5 oder 7 Schnüre zusammengebunden. Auch die klassischen Arten des Bindes haben eine spezielle Bedeutung.

Was tun, wenn die oben aufgeführten Materialien nicht verfügbar sind?

Tipp 1: Ein paar von den guten Vorzeichen verwenden:

  • Immergrün - Lebendigkeit
  • Beeren, Früchte - Fruchtbarkeit, Erfolg
  • Schöne Blumen - Prosperität, Wohlstand, Schönheit
  • Etwas Langes - Langlebigkeit
  • Kreisform - Verbindung, Begegnung
  • Fächerform - Gedeih der Nachkommenschaft, Verbreitung des Glücks

Tipp 2: Farben spielen eine große Rolle:

  • Rot gibt festliche Stimmung wieder
  • Gold steht für eine edle Stimmung und Förmlichkeit
  • Nicht nur Mizuhiki, sondern auch gefärbte natürliche Materialien wie Hängeweiden oder Palmenblätter entfalten ihre Wirkung.

Tipp 3: Das Gesteck sollte rechtzeitig im Voraus fertig gestellt sein, am besten bis zum 28. Dezember

  • Es sollte vermieden werden, es am 29. Dezember fertigzustellen, weil die Zahl 29 auf Japanisch wie "Doppeltes Pech" klingt.
  • Auch nicht am 31. Dezember, denn erst am letzten Tag des Jahres das Gesteck vorzubereiten, wirkt unhöflich für die Götter.

Machen wir nun ein glückverheißendes Neujahrsarrangement, nicht nur für den Workshop, sondern vor allem für das Neujahr 2022!
Ryoka Tabuki hat die wesentlichen Merkmale eines Neujahrsarrangements für uns zusammengestellt und freut sich darauf, dass wir beim Zoom-Meeting am 18.1.2022 "Akemashite omedeto gozaimasu", Glückwünsche zum neuen Jahr, miteinander austauschen.

             

Online Workshop am 25. November 2021 mit Angelika Mühlbauer "Guck mal, was da riecht"

-> Fotos

Vereinsworkshops am 11.9. 2021 im Wolf-Ferrari-Haus, Ottobrunn

Angelika Ochmann: Herbst inTüten

Toshimi Hayashi-Matt:Finden unkonventioneller Gefäße und Arrangieren mit Alltagsgegenständen

-> Fotos